Search the VMware Knowledge Base (KB)
View by Article ID

Erfassen von Diagnoseinformationen für VMware vCenter Server 4.x, 5.x und 6.0 (2147793)

  • 0 Ratings

Symptoms

Haftungsausschluss: Dieser Artikel ist eine Übersetzung des zugrunde liegenden Artikels Collecting diagnostic information for VMware vCenter Server 4.x, 5.x and 6.0 (1011641). Die Übersetzung des Artikels erfolgt auf einer Minimalbasis („Best Effort“), übersetzter Inhalt der Artikel kann veraltet oder inkorrekt sein. Schadenersatzansprüche sind vollständig ausgeschlossen.

Purpose

Der technische Support von VMware fordert routinemäßig Diagnoseinformationen von Ihnen an, wenn eine Support-Anfrage bearbeitet wird. Diese Diagnoseinformationen enthalten für ein Produkt spezifische Protokolle und Konfigurationsdateien von dem Host, auf dem das Produkt ausgeführt wird. Die Informationen werden mittels eines spezifischen Skripts oder Tools für jedes Produkt erfasst.

In diesem Artikel werden Verfahren für das Abrufen von Diagnoseinformationen für VMware vCenter Server beschrieben.

Die gemäß dieses Artikels abgerufenen Diagnoseinformationen werden für den technischen Support von VMware hochgeladen. Um Ihre Informationen eindeutig identifizieren zu können, verwenden Sie die Support-Anfragenummer, die Sie bei der Erstellung der neuen Support-Anfrage erhalten.

Resolution

Diagnoseinformationen können mit den folgenden Methoden vom vCenter Server abgerufen werden. Wählen Sie die für Ihre Umgebung am besten geeignete Methode aus.

Erfassen von Diagnoseinformationen mit dem VMware vSphere Client

Mit dem VMware vSphere Client oder dem VI-Client können Diagnoseinformationen für VMware vCenter Server gleichzeitig mit Informationen von verwalteten ESXi/ESX-Hosts erfasst werden.

So erfassen Sie Diagnoseinformationen mit dem vSphere Client:
  1. Stellen Sie über den vSphere Client eine Verbindung zu vCenter Server her.
  2. Starten Sie die Erfassung von Diagnoseinformationen. Weitere Informationen finden Sie unter Collecting diagnostic information for VMware ESXi/ESX using the vSphere Client (653).
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um Informationen von vCenter Server einzubeziehen.

    Das Protokollpaket wird im angegebenen Ordner angezeigt, wenn der Download abgeschlossen ist. Das Protokollpaket wird mit dem aktuellen Datum und der aktuellen Uhrzeit benannt. Beispiel:

    VMware-vCenter-support-yyyy-mm-dd@ HH-MM-SS.zip

Erfassen von Diagnoseinformationen von vCenter Server mit PowerCLI

Mit VMware PowerCLI können Diagnoseinformationen für VMware vCenter Server gleichzeitig mit Informationen von verwalteten ESXi/ESX-Hosts erfasst werden. Weitere Informationen finden Sie unter Collecting diagnostic information for VMware vCenter Server and ESXi/ESX using the vSphere PowerCLI (1027932).

Erfassen von Diagnoseinformationen von vCenter Server 5.1 mit dem vSphere Web Client

Wenn der vSphere Web Client mit dem vCenter Server-System verbunden ist, können Sie Hosts auswählen, von denen Systemprotokolldateien generiert und heruntergeladen werden sollen. Außerdem können Sie die Option auswählen, um vCenter Server- und vSphere Web Client-Protokolle einzubeziehen. Weitere Informationen finden Sie unter Collecting diagnostic information for ESXi/ESX hosts and vCenter Server using the vSphere Web Client (2032892).

Hinweis: Sie können auch die Protokoll-Browserfunktion im vSphere Web Client verwenden, um eine oder mehrere Protokolldateien von vCenter Server oder ESXi-Hosts anzuzeigen, zu durchsuchen und zu exportieren. Weitere Informationen finden Sie unter Using the Log Browser to view, search, and export Logs for troubleshooting (2032888).

Erfassen von Diagnoseinformationen von vCenter 5.x Server Appliance über die Befehlszeile

So erfassen Sie Diagnoseinformationen von vCenter 5.x Server Appliance:
  1. Öffnen Sie eine Konsolensitzung für die vCenter Server Appliance.
  2. Melden Sie sich als Administratorbenutzer an, beispielsweise als root.
  3. Führen Sie folgenden Befehl aus:

    /usr/sbin/vc-support.sh

    Mit dem Befehl werden jede Datei, die in das Support-Paket eingefügt wird, sowie der Pfad und der Dateiname der erstellten Protokollpakets angegeben. Das Protokollpaket wird mit dem aktuellen Datum unter dem Verzeichnis, in dem der Befehl ausgegeben wurde, benannt. Beispiel:

    /root/vcsupport-yyyy-mm-dd.pid.zip

Erfassen von Diagnoseinformationen von vCenter 6.0 Server Appliance oder einem externen Platform Service Controller über die Befehlszeile

So erfassen Sie Diagnoseinformationen von vCenter Server 6.0 Server Appliance:
  1. Öffnen Sie eine Konsolensitzung für die vCenter Server Appliance.
  2. Melden Sie sich als Administratorbenutzer an, beispielsweise als root.
  3. Geben Sie shell.set --enabled true ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  4. Geben Sie shell ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  5. Führen Sie den folgenden Befehl aus, um die Protokolle in das Verzeichnis /storage/log/ zu exportieren:

    vc-support -l

Erfassen von Diagnoseinformationen von vCenter 6.0 Server Appliance oder einem externen Platform Service Controller über einen Webbrowser

  1. Öffnen Sie einen Webbrowser und navigieren Sie zu https://vCenter_server_FQDN:443/appliance/support-bundle
  2. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, geben Sie die Root-Anmeldedaten ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  3. Der Download der Datei vm-support.tgz beginnt automatisch.

Erfassen von Diagnoseinformationen von vCenter 5.x Server Appliance über einen Webbrowser

So erfassen Sie Diagnoseinformationen von vCenter 5.x Server Appliance (VCSA) über einen Webbrowser:
  1. Öffnen Sie einen Webbrowser und navigieren Sie zu:

    https://vCenter_Server_IP_address:5480

  2. Melden Sie sich mit Ihren Anmeldedaten oder als lokaler Administrator an.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte vCenter Server.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Status.
  5. Klicken Sie auf den Link vCenter Server-Support-Paket herunterladen.
    Nachdem es heruntergeladen wurde, befindet sich das Support-Paket auf der VCSA in folgendem Verzeichnis:

    /tmp/vc-support-bundle/

Erfassen von Diagnoseinformationen von vCenter Server 4.0 und höher für Windows über das Startmenüelement

So erfassen Sie die Diagnoseinformationen für VMware vCenter Server 4.x und höher:
  1. Melden Sie sich bei dem Windows-Server an, auf dem VMware vCenter Server installiert ist.
  2. Klicken Sie auf Start > Alle Programme > VMware > vCenter Server-Protokollpaket generieren – Erweitert oder Start > Alle Programme > VMware > vCenter Server> vCenter Server-Protokollpaket generieren.

    Hinweis: Verwenden Sie in Windows 2008 R2 die Option Als Administrator ausführen.

  3. Ein Eingabeaufforderungsfenster wird angezeigt, in dem der Fortschritt der Protokollerfassung gezeigt wird.
    Nachdem die Erfassung abgeschlossen ist, wird das Eingabeaufforderungsfenster geschlossen. Ein mit dem aktuellen Datum und der aktuellen Uhrzeit benanntes Protokollpaket wird auf dem Desktop des aktuellen Benutzers abgelegt. Beispiel:

    vc-support-mm-dd-yyyy-HH-MM.zip
Note: Wenn Sie auf vCenter Server-Protokollpaket generieren klicken, wird das folgende Skript im Hintergrund ausgeführt:

C:\Windows\System32\cscript.exe "C:\Program Files\VMware\Infrastructure\VirtualCenter Server\scripts\vc-support.wsf" /z 

Dieses Skript erstellt einen Live-Core-Dump des vpxd-Prozesses. Es hält den Prozess für eine gewisse Zeit an, um ein Speicherabbild zu erstellen. Während dieser Zeit wird die Verbindung des Hosts möglicherweise getrennt, bis das Speicherabbild erstellt ist.

Um dies zu vermeiden, führen Sie zum Generieren von vCenter-Protokollen den folgenden Befehl aus, bei dem die Erstellung des Speicherabbilds übersprungen wird:

 C:\Windows\System32\cscript.exe "C:\Program Files\VMware\Infrastructure\VirtualCenter Server\scripts\vc-support.wsf" /nlc /z 
 
Erfassen von Diagnoseinformationen von vCenter Server 2.5 und höher für Windows über die Befehlszeile
 
So erfassen Sie Diagnoseinformationen von vCenter Server 2.5 und höher über die Befehlszeile:
  1. Melden Sie sich bei dem Windows-Server an, auf dem VMware vCenter Server installiert ist.
  2. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung.
  3. Ändern Sie das Verzeichnis in das vCenter Server-Installationsverzeichnis. Beispiel:

    cd "C:\Program Files\VMware\Infrastructure\VirtualCenter Server\"

  4. Führen Sie den Befehl vc-support.wsf aus, um ein Protokollpaket zu generieren:

    • Für vCenter Server 4.x unter Windows (64 Bit):

      %WINDIR%\SysWOW64\cscript.exe vc-support.wsf

    • Für alle übrigen Versionen:

      cscript scripts\vc-support.wsf

      So führen Sie eine Weiterleitung vom standardmäßigen Desktopspeicherort durch:

      cscript scripts\vc-support.wsf /z /s:output_location

      Mit dem Befehl werden jede Datei, die in das Support-Paket eingefügt wird, sowie der Pfad und der Dateiname der erstellten Protokollpakets angegeben. Das Protokollpaket wird mit dem aktuellen Datum benannt. Beispiel:

      vcsupport-mm-dd-yyyy-HH-MM.zip

Hinweis: In vCenter Server-Protokollen werden keine Protokollinformationen des Auto Deploy-Servers erfasst. Informationen zum Abrufen von Auto Deploy-Protokollen finden Sie unter Troubleshooting vSphere Auto Deploy (2000988).


Additional Information

Weitere Informationen zum Hochladen des Diagnosepakets finden Sie unter Uploading diagnostic information to VMware (1008525).

Tags

collecting-diagnostic-data collect-diagnostic-information collecting-vcenter-diagnostic-data, vcenter logs

See Also

Request a Product Feature

To request a new product feature or to provide feedback on a VMware product, please visit the Request a Product Feature page.

Feedback

  • 0 Ratings

Did this article help you?
This article resolved my issue.
This article did not resolve my issue.
This article helped but additional information was required to resolve my issue.

What can we do to improve this information? (4000 or fewer characters)




Please enter the Captcha code before clicking Submit.
  • 0 Ratings
Actions
KB: