Search the VMware Knowledge Base (KB)
View by Article ID

Sichern und Wiederherstellen einer ESXi-Konfiguration mithilfe der vSphere Command-Line Interface und vSphere PowerCLI (2145148)

  • 1 Ratings

Symptoms

Haftungsausschluss: Dieser Artikel ist eine Übersetzung des zugrunde liegenden Artikels Backing up and restoring ESXi configuration using the vSphere Command-Line Interface and vSphere PowerCLI (2042141). Die Übersetzung des Artikels erfolgt auf einer Minimalbasis („Best Effort“), übersetzter Inhalt der Artikel kann veraltet oder inkorrekt sein. Schadenersatzansprüche sind vollständig ausgeschlossen.

Purpose

Dieser Artikel enthält eine Anleitung zur Durchführung der Sicherung und Wiederherstellung eines ESXi-Hosts mithilfe der vSphere Command-Line Interface (vSphere-CLI) und vSphere PowerCLI.

Resolution

Sichern von ESXi-Hostkonfigurationsdaten


Mit der vSphere-CLI

Führen Sie den folgenden Befehl aus, um die Konfigurationsdaten für einen ESXi-Host mithilfe der vSphere-CLI zu sichern:

vicfg-cfgbackup --server=ESXi_host_IP_address--username=root -s
output_file_name


Führen Sie den folgenden Befehl aus, wenn Sie vSphere-CLI für Windows verwenden:


vicfg-cfgbackup.pl --server=ESXi_host_IP_address--username=root -soutput_file_name

Hierbei steht ESXi_host_IP_addressfür die IP-Adresse des ESXi-Hosts undoutput_file_namefür den Namen der zu erstellenden Sicherungsdatei.

Hinweis: Stellen Sie bei vSphere-CLI für Windows sicher, dass der Befehl ausgeführt wird überC:\Program Files\VMware\VMware vSphere CLI\bin

Beispiel:
vSphere-CLI:

vicfg-cfgbackup --server=10.0.0.1 --username=root -s ESXi_test1_backup.tgz

vSphere-CLI für Windows:

vicfg-cfgbackup.pl --server=10.0.0.1 --username=root -s ESXi_test1_backup.tgz

Hinweis: Verwenden Sie die Option--password=root_password(wobeiroot_passworddas Root-Kennwort für den Host darstellt), um zu vermeiden, dass Sie bei der Ausführung des Skripts zur Eingabe des Root-Benutzerkennworts aufgefordert werden.

Eine Sicherungstextdatei wird im aktuellen Arbeitsverzeichnis gespeichert, in dem dasvicfg-cfgbackup-Skript ausgeführt wird. Sie können auch einen vollständigen Ausgabepfad für die Datei festlegen.



Mit vSphere PowerCLI

Führen Sie den folgenden Befehl aus, um die Konfigurationsdaten für einen ESXi-Host mithilfe von vSphere PowerCLI zu sichern:

Get-VMHostFirmware -VMHost ESXi_host_IP_address -BackupConfiguration -DestinationPath output_directory

Hierbei stehtESXi_host_IP_addressfür die IP-Adresse des ESXi-Hosts undoutput_directoryfür den Namen des Verzeichnisses, in dem die Ausgabedatei erstellt wird.

Beispiel:


Get-VMHostFirmware -VMHost 10.0.0.1 -BackupConfiguration -DestinationPath C:\Downloads

Hinweis: Eine Sicherungsdatei wird in einem durch die Option-DestinationPathfestgelegten Verzeichnis gespeichert.


Mit der ESXi Befehlszeile


Führen Sie den folgenden Befehl aus, um die mit dem dauerhaften Speicher geänderte Konfiguration zu synchronisieren:

vim-cmd hostsvc/firmware/sync_config

Führen Sie den folgenden Befehl aus, um die Konfigurationsdaten für einen ESXi-Host zu sichern:

vim-cmd hostsvc/firmware/backup_config

Hinweis: Die Befehlsausgabe muss eine URL enthalten, bei der ein Webbrowser für das Herunterladen der Datei verwendet werden kann. Die Sicherungsdatei befindet sich im/scratch/downloads-Verzeichnis alsconfigBundle-HostFQDN.tgz

Wiederherstellen von Konfigurationsdaten eines ESXi-Hosts

Beim Wiederherstellen der Hostkonfiguration wird der Zustand des ESXi gemeinsam mit der Netzwerkkonfiguration des vSphere Standard-Switch wiederhergestellt.

Mit der vSphere-CLI

Hinweis: Bei der Wiederherstellung der Konfigurationsdaten muss die Build-Nummer des Hosts mit der Build-Nummer desjenigen Hosts übereinstimmen, der die Sicherungsdatei erstellt hat. Verwenden Sie die Option-f(Erzwingen), um diese Anforderung außer Kraft zu setzen.
So führen Sie die Wiederherstellung der Konfigurationsdaten für einen ESXi-Host mithilfe der vSphere-CLI durch:
  1. Schalten Sie alle virtuellen Maschinen aus, die auf dem Host ausgeführt werden, der wiederhergestellt werden soll.
  2. Melden Sie sich bei einem Server an, auf dem die vCLI installiert ist.
  3. Führen Sie das Skriptvicfg-cfgbackupmit dem Flag-laus, um die Host-Konfiguration aus der angegebenen Sicherungsdatei zu laden:

    vSphere-CLI:

    vicfg-cfgbackup --server=ESXi_host_IP_address--username=root -lbackup_file

    vSphere-CLI für Windows:

    vicfg-cfgbackup.pl --server=ESXi_host_IP_address--username=root -lbackup_file

    Hierbei stehtESXi_host_IP_addressfür die IP-Adresse des ESXi-Hosts undbackup_filefür den Namen der für die Wiederherstellung zu verwendenden Sicherungsdatei.

    Beispiel:

    vicfg-cfgbackup --server=10.0.0.1 --username=root -l ESXi_test1_backup.txt

    vSphere-CLI für Windows:

    vicfg-cfgbackup.pl --server=10.0.0.1 --username=root -l ESXi_test1_backup.txt

    Hinweise:
    • Wenn Sie diesen Befehl ausführen, werden Sie zur Bestätigung aufgefordert, um fortfahren zu können. Sie können diese Sicherheitsfunktion mit der Option-qaußer Kraft setzen.
    • Verwenden Sie die Option--password=root_password(wobeiroot_passworddas Root-Kennwort für den Host darstellt), um zu vermeiden, dass Sie bei der Ausführung des Skripts zur Eingabe des Root-Benutzerkennworts aufgefordert werden.

Führen Sie den folgenden Befehl aus, um auf einem ESXi-Host die Einstellungen der Werkskonfiguration wiederherzustellen:
vicfg-cfgbackup --server=ESXi_host_IP_address --username=root -r
Beispiel:
vicfg-cfgbackup --server=10.0.0.1 --username=root -r

Mit vSphere PowerCLI

Hinweis: Bei der Wiederherstellung der Konfigurationsdaten muss die Build-Nummer des Hosts mit der Build-Nummer desjenigen Hosts übereinstimmen, der die Sicherungsdatei erstellt hat. Verwenden Sie die Option-force, um diese Anforderung außer Kraft zu setzen.

  1. Versetzen Sie den Host mithilfe des folgenden Befehls in den Wartungsmodus:

    Set-VMHost -VMHost ESXi_host_IP_address -State 'Maintenance'

    Hierbei steht ESXi_host_IP_address für die IP-Adresse des ESXi-Hosts.


  2. Führen Sie mithilfe des folgenden Befehls die Wiederherstellung der Konfiguration aus dem Sicherungspaket durch:

    Set-VMHostFirmware -VMHost ESXi_host_IP_address -Restore -SourcePath backup_file -HostUser username -HostPassword password


    Hierbei stehtESXi_host_IP_addressfür die IP-Adresse des ESXi-Hosts,backup_filefür den Namen des für die Wiederherstellung zu verwendenden Sicherungspakets undusernamesowiepasswordstellen die Anmeldedaten dar, die Sie bei der Authentifizierung des Hosts verwenden müssen.

    Beispiel:


    Set-VMHostFirmware -VMHost 10.0.0.1 -Restore -SourcePath c:\bundleToRestore.tgz -HostUser root -HostPassword exampleRootPassword
Mit der ESXi Befehlszeile:

Hinweis: Bei der Wiederherstellung der Konfigurationsdaten muss die Build-Nummer des Hosts mit der Build-Nummer desjenigen Hosts übereinstimmen, der die Sicherungsdatei erstellt hat.

  1. Versetzen Sie den Host mithilfe des folgenden Befehls in den Wartungsmodus:

    vim-cmd hostsvc/maintenance_mode_enter

  2. Kopieren Sie die Sicherungskonfigurationsdatei in ein Verzeichnis, auf das der Host zugreifen kann, und führen Sie den folgenden Befehl aus:

    In diesem Beispiel wurde die Konfigurationsdatei in das/tmp-Verzeichnis des Hosts kopiert. Weitere Informationen finden Sie unter Using SCP to copy files to or from an ESX host (1918).
vim-cmd hostsvc/firmware/restore_config /tmp/configBundle.tgz

Hinweis: Durch die Ausführung dieses Befehls wird ein automatischer Neustart des Hosts initiiert, sobald der Befehl abgeschlossen wurde.

Additional Information

Hinweis: Die Informationen zu den virtuellen Maschinen werden nicht in der Konfigurationssicherung gespeichert, und die virtuellen Maschinen müssen nach der Wiederherstellung der Konfigurationssicherung über den Datenspeicherbrowser neu in die Bestandsliste verschoben werden. In einer Konfigurationssicherung werden auch keine Informationen zu den Bootbanks gespeichert. Diese müssen bei Bedarf gesichert und aus einer komprimierten TAR-Datei separat heruntergeladen werden.

Weitere Informationen finden Sie unter: Hinweis: Wenn Sie eine höhere Version als vSphere 5.1 installiert haben, verwenden Sie die Informationen aus „Command Line Documentation“ und „PowerCLI Reference“ zur entsprechenden Version, die Sie in der VMware-Dokumentationsbibliothek finden.

Hinweise zu PowerCLI:
  • Beachten Sie, dass die 64-Bit-Version von PowerCLI in C:\Programme und die 32-Bit-Version in C:\Programme (x86) installiert ist.
  • Sie müssen PowerCLI immer als Administrator ausführen.
Um benachrichtigt zu werden, wenn dieser Artikel aktualisiert wird, klicken Sie im Aktionsfeld auf Subscribe to Document.

See Also

Request a Product Feature

To request a new product feature or to provide feedback on a VMware product, please visit the Request a Product Feature page.

Feedback

  • 1 Ratings

Did this article help you?
This article resolved my issue.
This article did not resolve my issue.
This article helped but additional information was required to resolve my issue.

What can we do to improve this information? (4000 or fewer characters)




Please enter the Captcha code before clicking Submit.
  • 1 Ratings
Actions
KB: