Search the VMware Knowledge Base (KB)
View by Article ID

Verwenden des Tech-Support-Modus in ESXi 4.1, ESXi 5.x und ESXi 6.0 (2145126)

  • 0 Ratings

Symptoms

Haftungsausschluss: Dieser Artikel ist eine Übersetzung des zugrundeliegenden Artikels Using Tech Support Mode in ESXi 4.1, ESXi 5.x, and ESXi 6.0 (1017910). Die Übersetzung des Artikels erfolgt auf einer Minimalbasis („Best Effort“), übersetzter Inhalt der Artikel kann veraltet oder inkorrekt sein. Schadenersatzansprüche sind vollständig ausgeschlossen.

Purpose

Dieser Artikel enthält Anleitungen zur empfohlenen Verwendung des Tech-Support-Modus für VMware ESXi 4.1, ESXi 5.x und ESXi 6.x.

Anweisungen dazu, wie Sie in den Tech-Support-Modus für VMware ESXi 4.0 und 3.5 wechseln, finden Sie unter Tech Support Mode for Emergency Support (1003677).

Resolution

Tech-Support-Modus

Der Tech-Support-Modus (TSM) bietet eine Befehlszeilenschnittstelle, die vom Administrator zur Fehlerbehebung und zum Korrigieren von ungewöhnlichem Verhalten auf VMware ESXi-Hosts genutzt werden kann. Der Zugriff auf den TSM kann auf zwei Arten erfolgen:
  • Direkte Anmeldung an der Konsole des ESXi-Servers
  • Remoteanmeldung über SSH
Beide Methoden können deaktiviert werden, und es kann ein optionaler Zeitüberschreitungswert konfiguriert werden, sodass der lokale Zugriff auf TSM sowie der Remotezugriff nach Ablauf des angegebenen Zeitraums nicht mehr möglich sind.
 
Hinweis: Bestehende offene Sitzungen werden am Ende der Zeitüberschreitungsperiode nicht automatisch beendet.

Verwenden des Tech-Support-Modus

Der Tech-Support-Modus ist für die Fehlerbehebung und zur Durchführung von Wartungsaufgaben vorgesehen. Der VMware-Support kann Anweisungen zur Nutzung des TSM auf unterschiedlichste Arten zur Verfügung stellen, wie beispielsweise telefonische Anweisungen, E-Mail, Knowledge Base-Artikel, Dokumentationen und Remote-Desktop.

VMware empfiehlt die Verwendung des vSphere Client oder eines anderen VMware-Produkts zur Verwaltungsautomatisierung, um routinemäßige Konfigurationsaufgaben auf dem ESXi-Host durchzuführen, die kein Fehlerbehebungsszenario beinhalten. Im Zusammenhang mit Skripting und Automatisierung empfiehlt VMware die Verwendung von vCLI, PowerCLI oder des vSphere SDK anstelle des TSM.

TSM ist möglicherweise erforderlich zum Testen und Debuggen von Pre- oder Post-Boot-Skripts oder Skripts für den Erststart, die in Verbindung mit der neuen ESXi 4.1-Funktion für die skriptbasierte Installation verwendet werden. VMware empfiehlt, das Testen und Debuggen dieser Skripts auf Nicht-Produktionsumgebungen zu beschränken, bevor die Einführung in Produktionsumgebungen erfolgt.

Aktivieren des Tech-Support-Modus und Zugriff


So aktivieren Sie den lokalen oder Remote-TSM über die Benutzerschnittstelle der direkten Konsole (Direct Console User Interface (DCUI):
  1. Drücken Sie in der DCUI des ESXi-Hosts F2 und geben Sie Ihre Anmeldedaten an, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Drücken Sie zum Fortfahren erneut F2.
  2. Führen Sie einen Bildlauf zu Fehlerbehebungsoptionen durch und drücken Sie die Eingabetaste. Dadurch wird der Assistent Optionen für den Fehlerbehebungsmodus geöffnet.
  3. Aktivieren Sie den lokalen TSM und gestatten Sie Benutzern, sich an der virtuellen Konsole des ESXi-Hosts anzumelden.

    Wählen Sie in ESXi 5.x und 6.0 ESXi Shell aktivieren aus und drücken Sie die Eingabetaste. Im Modus mit dem Fenster auf der rechten Seite sollte nun angezeigt werden, dass ESXi Shell aktiviert ist.
    Wählen Sie in ESXi 4.1 Lokaler Tech-Support aus und drücken Sie die Eingabetaste. Im Modus mit dem Fenster auf der rechten Seite sollte nun angezeigt werden, dass der lokale TSM aktiviert ist.

  4. Aktivieren Sie den Remote-TSM und gestatten Sie Benutzern, sich über SSH an der virtuellen Konsole des ESXi-Hosts anzumelden.

    Wählen Sie in ESXi 5.x und 6.0 SSH aktivieren aus und drücken Sie die Eingabetaste. Im Modus mit dem Fenster auf der rechten Seite sollte nun „SSH ist aktiviert“ angezeigt werden.
    Wählen Sie in ESXi 4.1 Remote-Tech-Support (SSH) aus und drücken Sie die Eingabetaste. Im Modus mit dem Fenster auf der rechten Seite sollte nun „Remote-TSM (SSH) ist aktiviert“ angezeigt werden.

  5. Optional, wenn Sie die Zeitüberschreitung für TSM konfigurieren möchten:

    Wählen Sie in ESXi 5.x und 6.0 Zeitüberschreitung der ESXi Shell ändern aus und drücken Sie die Eingabetaste. Geben Sie den gewünschten Wert für die Zeitüberschreitung in Minuten ein und drücken Sie die Eingabetaste.
    Wählen Sie in ESXi 4.1 Zeitüberschreitung für Tech-Support ändern aus und drücken Sie die Eingabetaste. Geben Sie den gewünschten Wert für die Zeitüberschreitung in Minuten ein und drücken Sie die Eingabetaste.

  6. Drücken Sie dreimal die Esc-Taste, um wieder zum DCUI-Hauptbildschirm zu wechseln.

So aktivieren Sie den lokalen oder den Remote-TSM über den vSphere Client:
  1. Wählen Sie den Host aus und klicken Sie auf die Registerkarte Konfiguration.
  2. Klicken Sie auf Sicherheitsprofil > Eigenschaften.

    Wählen Sie in ESXi 5.x und 6.0 entweder SSH oder ESXi Shell aus und klicken Sie auf Optionen.
    Wählen Sie in ESXi 4.1 entweder Lokaler Tech-Support oder Remote-Tech-Support (SSH) aus und klicken Sie auf Optionen.

  3. Wählen Sie die gewünschte Startrichtlinie aus und klicken Sie auf Start und anschließend auf OK.
  4. Überprüfen Sie, ob im Fenster Diensteigenschaften angezeigt wird, dass der in Schritt 3 ausgewählte Daemon ausgeführt wird.

So aktivieren/deaktivieren und starten/stoppen Sie die lokale ESXi Shell oder den lokalen TSM über die lokale Befehlszeile auf dem ESXi-Host:
  • Führen Sie den folgenden Befehl aus, um die ESXi Shell oder den lokalen TSM zu starten:

    ESXi 5.x und 6.0 – vim-cmd hostsvc/start_esx_shell
    ESXi 4.1 – vim-cmd hostsvc/start_local_tsm

  • Führen Sie den folgenden Befehl aus, um die ESXi Shell oder den lokalen TSM zu deaktivieren:

    ESXi 5.x und 6.0 – vim-cmd hostsvc/disable_esx_shell
    ESXi 4.1 – vim-cmd hostsvc/disable_local_tsm

  • Führen Sie den folgenden Befehl aus, um die ESXi Shell oder den lokalen TSM zu stoppen:

    ESXi 5.x und 6.0 – vim-cmd hostsvc/stop_esx_shell
    ESXi 4.1 – vim-cmd hostsvc/stop_local_tsm

    Hinweis: Dies sind keine dauerhaften Änderungen. Nach dem Neustart der Dienste oder dem erneuten Start des ESXi-Hosts gehen die Änderungen verloren.

So aktivieren/deaktivieren und starten/stoppen Sie SSH oder den Remote-TSM über die lokale Befehlszeile:
  • Führen Sie den folgenden Befehl aus, um SSH oder den Remote-TSM zu aktivieren:

    ESXi 5.x und 6.0 – vim-cmd hostsvc/enable_ssh
    ESXi 4.1 – vim-cmd hostsvc/enable_remote_tsm

  • Führen Sie den folgenden Befehl aus, um SSH oder den Remote-TSM zu starten:

    ESXi 5.x und 6.0 – vim-cmd hostsvc/start_ssh
    ESXi 4.1 – vim-cmd hostsvc/start_remote_tsm

  • Führen Sie den folgenden Befehl aus, um SSH oder den Remote-TSM zu deaktivieren:

    ESXi 5.x und 6.0 – vim-cmd hostsvc/disable_ssh
    ESXi 4.1 – vim-cmd hostsvc/disable_remote_tsm

  • Führen Sie den folgenden Befehl aus, um SSH oder den Remote-TSM zu stoppen:

    ESXi 5.x und 6.0 – vim-cmd hostsvc/stop_ssh
    ESXi 4.1 – vim-cmd hostsvc/stop_remote_tsm

    Hinweis: Dies sind keine dauerhaften Änderungen. Nach dem Neustart der Dienste oder dem erneuten Start des ESXi-Hosts gehen die Änderungen verloren.

So konfigurieren Sie den TSM-Zeitüberschreitungswert im vSphere Client:
  1. Wählen Sie den Host aus und klicken Sie auf die Registerkarte Konfiguration.
  2. Klicken Sie auf Software > Erweiterte Einstellungen.

    ESXi 5.x und 6.0 – Ändern Sie das Feld UserVars.ESXiShellTimeOut in den gewünschten Wert.
    ESXi 4.1 – Ändern Sie das Feld UserVars.TSMTimeOut in den gewünschten Wert.

  3. Klicken Sie auf OK.
So greifen Sie auf den lokalen TSM zu:
  1. Drücken Sie im DCUI-Hauptfenster gleichzeitig ALT+F1. Dadurch wird ein virtuelles Konsolenfenster auf dem Host geöffnet.
  2. Geben Sie Ihre Anmeldedaten an, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

    Hinweis: Wenn Sie das Kennwort eingeben, werden die Zeichen in der Konsole nicht angezeigt.

So greifen Sie auf den Remote-TSM zu:
  1. Öffnen Sie einen SSH-Client.
  2. Geben Sie die IP-Adresse oder den Domänennamen des ESX-Hosts an.

    Hinweise:
    • Die Anweisungen können unterschiedlich sein, je nachdem, welchen SSH-Client Sie verwenden. Weitere Informationen erhalten Sie in der Dokumentation Ihres Anbieters und beim Support.
    • SSH nutzt standardmäßig TCP-Port 22.

  3. Geben Sie Ihre Anmeldedaten an, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

Additional Information

Drücken Sie Alt+F2, um wieder zum DCUI-Hauptfenster zu wechseln.

Weitere Informationen zu den Nutzungsbedingungen des VMware-Supports finden Sie auf der Seite VMware Support Policies.

Tags

Deutsch German

See Also

Request a Product Feature

To request a new product feature or to provide feedback on a VMware product, please visit the Request a Product Feature page.

Feedback

  • 0 Ratings

Did this article help you?
This article resolved my issue.
This article did not resolve my issue.
This article helped but additional information was required to resolve my issue.

What can we do to improve this information? (4000 or fewer characters)




Please enter the Captcha code before clicking Submit.
  • 0 Ratings
Actions
KB: